Sivananda Yoga

Seit 1974 Yogaschule in München

Über uns

Wir praktizieren und lehren traditionelles Yoga für Gesundheit, Ausgeglichenheit und inneren Frieden.

Im Herzen von Schwabing direkt im Museumsquartier befindet sich das Sivananda Yoga Zentrum. Es bietet seit 1974 Yoga im klassischen Stil an.

Ein Team von ehrenamtlichen Sivananda Yogalehrern garantiert authentischen Unterricht. Die ganzheitliche Yogapraxis harmonisiert bereits nach kurzer Zeit Körper, Geist und Seele und fördert das Gleichgewicht in allen Aspekten des Lebens.

Wir wünschen viel Inspiration beim Üben!

Yoga in 5 Punkten

Lernen Sie Yoga nach 5 einfachen Prinzipien, eine Synthese der klassischen Yogalehre nach Swami Vishnudevananda, die die körperliche, geistige und seelische Gesundheit des Praktizierenden fördert.

richtige-koerperuebungen.png

Richtige Körperübungen (Asanas)

Yoga-Übungen erhöhen die Beweglichkeit von Gelenken, Muskeln, Bändern und Sehnen und stimulieren den Kreislauf. Flexibilität und Kraft in der Wirbelsäule erhalten den Körper in einem jugendlichen Zustand.

richtige-atmung.png

Richtige Atmung (Pranayama)

Atemübungen verbinden den Körper mit seiner Batterie, dem Solar Plexus, in dem enorme Energiereserven gespeichert sind. Stress und Depressionen können mit tiefer und bewusster Atmung überwunden werden.

richtige-ernaehrung.png

Richtige Ernährung

Die Yoga-Ernährung ist einfach, natürlich und gesundheitsfördernd. Sie kann leicht verdaut und absorbiert werden. Sie besteht aus Nahrungsmitteln, die die beste Wirkung auf Körper und Geist haben und zugleich die geringsten negativen Auswirkungen auf andere Lebewesen und die Umwelt.

richtige-entspannung.png

Richtige Entspannung (Savasana)

Wenn Körper und Geist ständig überanstrengt werden, verlieren sie ihre Leistungsfähigkeit. Yoga-Entspannungstechniken helfen nicht nur, vorhandene Stress-Symptome wie Muskelverspannungen und Atemlosigkeit abzubauen, sie entwickeln auch Widerstand gegen externe Stressfaktoren.

meditation-und-positives-denken.png

Positives Denken und Meditation (Vedanta und Dhyana)

Positives Denken & Meditation sind Schlüssel zu geistigem Frieden. Durch die Kontrolle des Geistes werden negative Gedankenwellen aufgelöst und innerer Frieden erfahren.

Die 4 Yoga-Wege

Für eine integrale Entwicklung von Körper, Geist und Seele empfiehlt Yoga die Verbindung von vier Hauptpraktiken.

Hatha- und Raja-Yoga

Kontrolle von Körper und Geist
Hier liegt der Fokus auf Ausgleich und Beherrschung von Körper und Geist. Asanas (Stellungen), Pranayama (Atemübungen) und stille Meditation sind die bekanntesten Praktiken. Mit zunehmender Übung verfeinert sich die körperliche und geistige Energie und man findet das innere Gleichgewicht. Besonders geeignet für Menschen, die nach innerer und äußerer Veränderung streben.

Karma-Yoga

Der Weg des Handelns
Selbstlos Handeln, ohne Gedanken an möglichen Erfolg oder Misserfolg. Karma-Yoga dient der Reinigung des Herzens und mindert den Einfluss des Egos auf Worte, Taten und zwischenmenschliches Handeln. Es eignet sich für aktive, extrovertierte Menschen.

Bhakti-Yoga

Der Weg der Hingabe
Hingabe an das Göttliche durch Gebete, Rituale und Mantrasingen. Ein Weg, mehr Liebe für alle Wesen zu empfinden. Er spricht insbesondere gefühlsbetonte Menschen an.

Jnana-Yoga

Der Weg der Weisheit
Er beginnt mit dem Studium der Schriften der Vedanta-Philosophie. Ziel ist, durch eine Analyse der menschlichen Natur das höchste Selbst in sich und in allen Lebewesen zu erkennen. Besonders geeignet für intellektuelle Menschen.